Wochenübersicht

Unsere Cyriakuskirche ist täglich von 8-18 Uhr zur stillen Andacht und zum Gebet geöffnet. Falls Sie dort anderen begegnen, bitten wir Sie, die Distanz einzuhalten, die derzeit im öffentlichen Raum geboten ist.

Im Laufe der Woche liegen Andachten und Gebete zu Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern aus. Diese dürfen Sie gerne mitnehmen.

Solange an den Sonn- und Feiertagen kein Gottesdienst stattfinden kann, werden die Kirchenglocken nicht schweigen, sondern um 10 Uhr läuten. Sie laden ein zum Gebet und zum Gottesdienst zuhause, im Familienkreis, vor dem Fernseher, am Radio oder am PC.

Neben den Angeboten, die hier in Illingen stattfinden, verweisen wir auch gerne auf die Angebote in Schützingen. Bitte informieren Sie sich im Mitteilungsblatt.

 

Opfer während der Corona-Pandemie

Durch den Ausfall der Gottesdienste fallen auch die Opfer an den Sonn- und Feiertagen aus. Viele wollen dennoch in dieser Zeit die notleidenden Menschen nicht allein lassen, sondern mit ihrer Kollekte unterstützen.

Hiermit weisen wir zunächst auf das Opfer an Karfreitag hin, das traditionell für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ bestimmt ist. Mit dem Opfer soll die diakonische Arbeit der Kirchen und Kirchengemeinden in Osteuropa unterstützt werden.

Aber auch an unsere eigene Kirchengemeinde ist zu denken. Hierzu wollen wir einen Brief veröffentlichen, der uns kürzlich erreicht hat.

 

Liebe Mitchristen!

Ich bin eine regelmäßige Kirchgängerin, weil das meine Kraftquelle für die Woche ist. Nun können wir in unserer Dorfkirche nicht mehr Gottes-dienst feiern wegen der Ansteckungsgefahr (was ja einzusehen ist) und ich fühle mich verwaist und abgeschnitten von Ihnen.

Es hat eine andere Qualität, vor dem Fernseher zu sitzen und einen Gottesdienst zu sehen, weil da nicht das Gefühl des miteinander Feierns aufkommt. Dazu kommt, dass das für uns alle eine neue, unbekannte Situation ist. Natürlich kann ich jederzeit daheim in der Bibel lesen, das Losungsbüchle und mein Gesangbuch zur Hand nehmen, trotzdem fühl ich mich als Christ einsam.

Die Tage ist mir dann als ehemalige Kirchenpflegerin klar geworden, dass diese Pandemie ja nicht nur Auswirkungen auf die Wirtschaft, sondern auch auf die Kirche hat. Es gibt z.B. Pflichtopfer, die die Kirchengemeinde an den Oberkirchenrat abliefern muss, die sonntäg-lichen Opfer sind im Haushaltsplan der Kirchengemeinde veranschlagt und werden gebraucht zur Deckung der vielfältigen Ausgaben, die auch eine Kirchengemeinde hat.  Wie wird dieser Verlust aufgefangen?

Man könnte z.B. seine Kollekte einfach so, aus Dankbarkeit, dass  es die Kirche bei uns noch gibt, dass wir einen Pfarrer und eine Pfarrerin haben, die sich kümmern, dass wir den Gottesdienst wieder besuchen können, wenn diese Krise vorbei ist und, dass es dann mit unserer Kirchengemeinde gut weiter gehen kann!  Ich mich freue jedenfalls, wenn ich Sie alle dann sonntags beim Gottesdienst wieder sehe ganz ohne Abstand.
B.Klee

 

An dieser Stelle wollen wir uns bei all jenen bedanken, die uns freundlicherweise in den vergangenen Tagen ihr „Opfergeld“ haben zu kommen lassen oder noch zukommen lassen.

Für alle, die etwas spenden wollen, hier die Bankverbindung:

Evangelische Kirchengemeinde Illingen, Sparkasse Pforzheim-Calw,

BIC: PZHSDE66XXX     IBAN: DE97 6665 0085 0000 9650 57

Bitte geben Sie jeweils den Spendenzweck an.