Gebet

Sich und die Welt im Gebet unserem Gott anvertrauen

Herr, unser Gott,

wir leben in einer Zeit voller Angst und falscher Behauptungen,

voller Elend und vergessener Opfer.

Wir leben in einer Zeit von Menschen, die ihre Hoffnung teilen und für deine gute Nachricht eintreten.

In dieser Zeit rufen wir zu dir und bitten: Guter Gott, erbarme dich!

 

Das Corona-Virus fordert inzwischen alle Welt heraus.

Wir bitten dich, Gott, für die Kranken und Sterbenden,

für die mutigen und ausdauernden Helferinnen und Helfer,

Pflegerinnen und Ärzte, Einsatzkräfte und Entscheider,

für alle, die selbst voller Angst sind,

für die, die wider alle Vernunft und Einsicht Panik verbreiten, für diejenigen, die aufklären, informieren und beraten, oft gegen viele Widerstände.

Für sie alle rufen wir zu dir und bitten: Guter Gott, erbarme dich!

Schöpfer des Lebens,

wir bitten für die Vielen, die unsere Versorgung sicherstellen: Bei den Lebensmitteln und im Einzelhandel, bei Strom, Wasser, Wärme und Kommunikation, Sicherheit und Schutz, im Verkehr und für alle, die sich mit aller ihrer Kraft dafür einsetzen, dass wir jeden Tag das haben, was wir zum Leben brauchen.

Wir rufen zu dir und bitten: Guter Gott, erbarme dich!

Wir bitten: Verleih uns Frieden gnädiglich, du, Gott, in diesen Zeiten.

Rette alle, die in Angst und Not gefangen sind.

Schenke uns Einsicht in deine Botschaft, die uns an die Seite derer stellt, die auf Hilfe hoffen. Lass sie und uns nicht vergehen, nicht in Übermut, nicht in Verzweiflung. Sei du selbst unser starker Fels!

Wir rufen zu dir und bitten: Guter Gott, erbarme dich!