Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Illingen

Unsere Kirche

In Gottes Liebe leben

Evangelische Cyriakuskirchengemeinde

familienfreundlich, offen und bunt

Das bedeutet: Alle sind herzlich willkommen!

Unsere Kirchengemeinde ist ein Ort der Begegnung, an dem wir miteinander teilen:

Unseren Glauben und unsere Gewissheit,

unsere Hoffnung und unser Verstehen,

unser ganzes Leben.

 


Christrosenaktion 2018

CHRISTROSEN -  AKTION 2018

Machen Sie mit?

Wie seit vielen Jahren wollen wir, die ev. Kirchengemeinde Illingen, wieder unsere Christrosenaktion durchführen. Der Erlös ist wie immer für einen guten Zweck bestimmt.

Wir treffen uns:

 

                am Freitag, den 23. Nov. 2018 von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr im Ochsengarten

 

Wir wollen Christrosen, die uns die Gärtnerei Geywitz günstig zur Verfügung stellt, mit Grünzeug zu Sträußen binden. Bitte bringen Sie dazu eine Rebschere und ein kleines Messer mit. Zum gemütlichen Ausklang des Nachmittags gibt es wieder Kaffee, Tee und Gebäck.

Am Samstagvormittag werden die Christrosensträuße von Konfirmandengruppen zum Verkauf angeboten.

Bitte geben Sie uns bald Bescheid, ob Sie mit dabei sind. Telefon 22445 oder mail: pfarramt.illingen@elkw.de

Wir freuen uns auf einen fröhlichen Nachmittag mit Ihnen!

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Eine Chance auf Teilhabe

    Um arbeitslosen Menschen die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, hat das Diakonische Werk Württemberg zusammen mit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ein Förderprogramm aufgelegt: 900.000 Euro setzen sie für Teilhabegutscheine ein, zunächst für die Jahre 2017 bis 2020.

    mehr

  • Spezialtalar und Sonderbehandlung

    Seit dem Beschluss der württembergischen Landessynode am 15. November 1968 ist es Frauen in Württemberg erlaubt, als Pfarrerinnen eine Gemeinde zu leiten. Doch auch nach der Einführung der Frauenordination gab es Unterschiede zwischen den Geschlechtern, weiß die erste Pfarrerin, Heide Kast.

    mehr

  • Die Türen immer offen

    Drei Frauen auf einem Zimmer, mehr als 70 Menschen teilen sich Küche und Bad. Auch das ist Flüchtlingsrealität in Deutschland. „Sehr anstrengend“ nennt Alyaa Elkhudary das. Heute ist für die 30-jährige Syrerin alles anders. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es anders geht. Gerechter. Heute: das Hoffnungshaus in Leonberg.

    mehr